RSSNeue Rezensionen als RSS

Rezension zum Buch:
Ich und die anderen

Autor: Matt Ruff

Ich und die anderen
TitelIch und die anderen 
Autor Matt Ruff
Seiten714 
Verlagdtv 
erschienen2006 
ISBN3-423-20890-2 
Bewertet mit 6 von 10 Punkten.
6 Rezensionsspunkte

Weshalb dieses Buch?

Von Matt Ruff hatte ich schon einmal ein Buch gelesen. Es hieß G.A.S. und war recht amüsant zu lesen. Daher habe ich mir dieses Buch von Matt Ruff ebenfalls gekauft.

Über dieses Buch.

Gemäß dem Rückentext handelt es sich um einen irren Trip durch die menschliche Psyche. Zudem soll es etwas ganz Anderes sein als seine bisherigen Bücher.

Werbung

Buchkritik.

Interessant.
In der Tat bietet dieses Buch inhaltlich etwas Neues. Jedenfalls für mich. Im Buch geht es um eine Person mit einer multiplen Persönlichkeit. Die Hauptfigur ist nicht alleine, vielmehr setzt sie sich aus mindestens vier Charakteren zusammen, die um die Kontrolle des einen Körpers einen Kampf austragen. Im Roman wird die Geschichte dieser Person aus der Sicht eines dieser Charaktere, Andrew erzählt. Im Laufe der Geschichte trifft Andrew auf Penny, die ebenfalls eine multiple Person ist. Hierbei kommt es zu einigen Verwicklungen und Mißverständnissen. Beide versuchen nun, mit Ihrem Problem so gut wie möglich zurecht zu kommen. Hierbei hat allerdings Andrew einen Vorteil, da er bereits eine gewisse Ordnung in sein Personengefüge gebracht hat. Diese Ordnung ist jedoch bedroht.

Wie gesagt, ein solches Thema hatte ich nocht nicht. Dennoch gelingt es Matt Ruff, die ganze Story spannend und interessant zu erzählen. Es spannt einen Bogen zu den Ursachen für diese Persönlichkeitsstörung, die weit in der Kindheit von Andrew liegen. Eine Reise in den Geburtsort führt dann logischerweise zu einem überasschenden Ergebnis und zur endgültigen Ordnung in seiner Person.

Weitere Bücher von: Matt Ruff