RSSNeue Rezensionen als RSS

Rezension zum Buch:
Verblendung

Autor: Stieg Larsson

Verblendung
TitelVerblendung 
Autor Stieg Larsson
Seiten688 
VerlagHeyne 
erschienen2006 
ISBN978-3-453-01181-6 
Bewertet mit 8 von 10 Punkten.
8 Rezensionsspunkte

Weshalb dieses Buch?

Wenn eine Romanreihe als Trilogie angelegt ist, dann sollte man auch alle drei Bände lesen, es sei denn, der erste Roman hat einem schon die Lust am Weiterlesen genommen, Dies ist hier aber definitiv nicht der Fall, daher wollte ich auch den zweiten Teil der Reihe lesen.

Über dieses Buch.

Nun wird es heftig. Nachdem im ersten Teil noch alles relativ ruhig verlaufen ist, kommt es in diesem Teil schon zu mehr Action. Ein befreundetes Paar von Blomkvist arbeitet an einem Enthüllungsroman, in dem es um einen Menschenhändlerring geht, der sich auch mit Kinderpornographie beschäftigt. Mit verstrickt in diese Angelegenheit sind auch einige höhergestellte Personen des öffentlichen Lebens und der Politik. Die bevorstehenden Enthüllungen rufen einige Kriminelle auf den Plan, als die Recherchen die Beteiligung einer Person mit Namen Zala aufdecken. In der Folge werden die Autoren des Buches ermordet. Als auch der Betreuer von L. Salander tot aufgefunden wird, fällt der Verdacht auf L. Salander. Blomqvist hingegen hält sie für unschuldig und versucht nun, ihre Unschuld zu beweisen und die wahren Schuldigen zu finden. L. Salander taucht derweil unter und ermittelt auf eigene Faust gegen die Täter.

Werbung

Buchkritik.

War Blomkvist im ersten Teil nur ein gründlich recherchierender Journalist, so ist er im zweiten Roman zusätzlich noch im polizeilichen Bereich aktiv. Selbst nicht ganz frei von einem Verdacht, will er die Mörder seiner Freunde finden. Als zentrale Person in der Geschichte hat er den Unbekannten ausgemacht, der sich Zala nennt. Im Laufe der Ermittlungen stellt sich heraus, das auch die Sicherheitspolizei ihre Finger mit im Spiel hat, den Zala ist ein ehemaliger Agent des KGB, der übergelaufen ist. Weiterhin stellt sich heraus, das er der Vater von L. Salander ist. Diese wiederum wird von der Polizei wegen Mordes gesucht. Die Sicherheitspolizei will sie aber zum Schweigen bringen, indem sie eine lebenslange Einweisung in eine psychatrische Heilanstalt anstreben. In diesem Roman ist wirklich Bewegung drin, daher bekommt er 8 Punkte von mir.

Lan (11/2010)

Weitere Bücher von: Stieg Larsson