RSSNeue Rezensionen als RSS

Rezension zum Buch:
Er ist wieder da

Autor: Timur Vermes

Er ist wieder da
TitelEr ist wieder da 
Autor Timur Vermes
Seiten396 
VerlagEichborn 
erschienen2012 
ISBN978-3-847-90517-2 
Bewertet mit 6 von 10 Punkten.
6 Rezensionsspunkte

Weshalb dieses Buch?

Eine Empfehlung von Bekannten

Über dieses Buch.

Adolf Hitler erwacht im Heute auf einem Brachfeld mitten in Berlin und hat keine Erklärung, warum. Zunächst findet er Unterschlupf bei einem Zeitungshändler und erstaunt seine Umwelt durch seine Reden, die man von ihm kennt. Da ihn niemand ernst nimmt, wird über ihn gelacht. Und damit macht er Karriere im deutschen Comedian-Betrieb.  

Werbung

Buchkritik.

Darf man über Hitler lachen? Man darf. Muss man auch? Nein. Vermes Geschichte verschleißt sich ziemlich schnell, da er Hitlers Wahrnehmung unser heutigen Welt so schildert, wie Hitler sie vielleicht kommentiert hätte. Und diese Gedanken funktionieren eigentlich nur dann, wenn man sie in Hitlers eigener Sprache liest. Und wem es dann gefällt, dass sich das alles im Dunstkreis der deutschen Comedian-Szenerie abspielt, dann mag man es auch bis zum Ende lustig finden. Mir gelang das nur anfänglich und dann noch in ausgewählten Szenerien. So z.B. wenn Hitler im HQ der NPD reinschneit, die er für die Nachfolgepartei der NSDAP hält. Da funktioniert der Plot dann ganz hervorragend und man möchte sich wegwerfen vor Lachen. Ich kann mir den moralinsaueren Hinweis nicht verkneifen, dass Hitlers Lösungsideen hinsichtlich unserer heutigen Probleme mir zuweilen etwas sehr charmant daherkommen, so dass er da schon fast wie jemand wirkt, den man sich in der heutigen fast lähmenden Konsenskultur im Politikbetrieb als Alternative vorstellen kann. Das kann ich mir leider nicht wegdenken. Wer derlei Probleme mit der Figur nicht hat, liest ein unterhaltsames Buch ohne sonderlichen Tiefgang.

Von mir 6 von 10 Punkten

Hla (9/2014)